Explosionsschutz

Ab dem 20.04.2016 sind Betreiber gesetzlich verpflichtet den Nachweis zu erbringen, dass die Bestimmungen nach BtrSichV eingehalten werden. Hierzu zählt insbesondere, dass Wartungs- und Reparaturmaßnahmen nur durch behördlich anerkannte Firmen durchführt werden dürfen. 

Anerkannte Reparaturfirmen wie FSE FLUID SYSTEMS ERFURT GmbH arbeiten nach einer gesonderten Verfahrensanweisung speziell für den Explosionsschutz. So übernehmen wir Herstellerpflichten und bewahren sicherheitstechnische und qualitätsrelevante Zeugnisse 10 Jahre auf.

 

 

 

..
..
..
..

 

Weitere Informationen - FSE FLUID SYSTEMS ERFURT informiert

  • gesetzliche Grundlage: Richtlinie der Europäischen Union 2014/34/EU zur Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedsstaaten für Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen vom 26.02.2014

  • ab den 20.04.2016 werden Zertifikate nach der EU Baumusterprüfbescheinigung gemäß definierter technischer Anforderungen ausgestellt

  • bestehende technische Anforderungen behalten Ihre Gültigkeit

  • Neu ist, dass technische Anforderungen nicht nur für den Hersteller, sondern für alle Wirtschaftsakteure gültig ist, welcher die Konformität des Produktes sicherstellt

  • Auch Unternehmen, die aus Einzelkomponenten eigenproduzierte Baugruppen fertigen, gelten als Hersteller

 

  • eine Konfirmitätsbewertung muss durchgeführt werden, wenn durch den Zusammenbau der Einzelkomponenten eine neue Zündgefahr entsteht oder Teile ohne Ex-Zulassung verbaut werden. 

  • das neue Explosionsdreieck

 

 


Die FSE FLUID SYSTEMS ERFURT GmbH ist sich dieser Verantwortung bewusst und wurde im Februar 2016 als behördlich anerkannter Fachbetrieb im Explosionsschutz hinsichtlich fachlicher, persönlicher, betrieblicher und prüftechnischer Voraussetzungen zertifiziert. Lesen Sie hier weiter: Richtlinie.

 

Unser Prüfkonzept für die Konformitätsbewertung: 
  • Prüfung durch eine befähigte Person

  • befähigte Person mit behördlicher Anerkennung

  • ZÜS (Zugelassene Überwachungsstelle)

 
Reparatur von explosionsgefährdeten Pumpen durch FSE FLUID SYSTEMS ERFURT GmbH

Grundsatz einer guten Instandsetzung ist es den sicheren Zustand Ihrer Anlage zu erhalten, oder die Anlage zurück in einen sicheren Zustand zu Überführen. Dem hat sich die FSE FLUID SYSTEMS ERFURT GmbH verschrieben. Mit diesen Maßnahmen stellen wir Ihre Sicherheit bei Reparaturaufträgen sicher: 

  • ausschließliche Nutzung von geeigneten Ersatzteilen auf Basis von Hersteller- oder Gerätenormen gemäß DIN EN 60079

  • Überprüfung im Sinne der Richtlinie 2014/34/EU hinsichtlich der Komponenten, von denen der Explosionsschutz abhängt durch eine befähigte Person, welche feststellt, dass die Anlage in den für den Explosionsschutz wesentlichen Merkmalen den gestellten Anforderungen entspricht

  • Prüfpflichtige Änderungen werden durch befähigte Personen inspiziert 

  • Übergabe und 10-jährige Aufbewahrung von Reparaturberichten inkl. der montierten Einzelkomponenten

  • Die Kommunikation mit dem Kunden erfolgt in der Landessprache des Kunden

 

 

Unser Reparaturprozess für Aggregate mit Ex-Kennung

 

  • Wareneingang und Prüfung auf Ex-Kennung / Verdachtsüberprüfung

  • Abfrage des Kunden mittels Checkliste sowie Einholung von Ex-Dokumentationen

  • Anforderung von Herstellerunterlagen 

  • Demontage und Befund gemäß Prüfbericht für Spaltspiele und relevanter Konstruktionsmerkmale

  • Durchführung einer Ex-Prüfung nach der Montage sowie Erstellung einer Ex-Prüfbescheinigung

  • Auslieferung der Pumpe inklusive der Ex-Prüfbescheinigung an den Kunden

  • Archivierung der Reparaturmappe durch FSE FLUID SYSTEMS ERFURT GmbH

DownloadsGröße
Reparaturprozess Ex293.43 KB
Hand-Out Atex3.91 MB
Plakat Atex1.13 MB